Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft

Beide Elitemannschaften konnten ihre ersten beiden Begegnungen gewinnen. Die 1. Mannschaft gewinnt gegen das Team der Region Thunersee 2 in der 1. Liga klar mit 1'528 : 1'453 Punkten. Sandra Vesters konnte mit 195 Punkten eine solide Leistung zeigen und Yasmin Mäder mit 194 Punkten als jüngste im Team (Jahrgang 2004) zeigte ebenso einen starken Auftakt. Die 2. Mannschaft kam gegen das Team Dompierre-Russy mit 1'428 : 1'427 Punkten zu einem denkbar knappen Sieg. Die Junioren begannen etwas verhalten, wobei Naomi Filiatre mit 185 Punkten die stärkste war.
In der 2. Runde ging es für die 1. Mannschaft gegen Ebnat-Kappel 2. Auch diese Begegnung ging klar mit 1'541 : 1'486 Punkten klar an uns. Wobei sich unsere Sportler steigern konnten und Sandra Vesters mit 198 Punkten vor Nicola Bendig mit 195 Punkten ihr Potential abrufen konnten. Die 2. Mannschaft musste gegen das Team Val-de-Ruz antreten wobei der Gegner nicht angetreten ist. Die Junioren konnten nicht ganz an die 1. Runde anknüpfen wobei sich Fiona Füglister mit 188 Punkten und Naomi Filiatre mit 186 Punkten eine gute Runde absolvieren konnten.
Nun geht es in den Direktbegegnungen bei den Junioren gegen die Teams aus Farvagny-le-grand, Igis-Landquart, Dagmersellen und Genf--L'Arquebuse. Unser Team ist dabei der Aussenseiter, wenn sie aber die Trainingsleistungen in die Runden umsetzen können, werden Punkte eingefahren.  Die beiden Elitemannschaften haben das Potenzial vorne bleiben zu können und um den Aufstieg mit zu kämpfen. Es ist aber definitiv aufgrund der Pandemie ein Spiessrutenlauf und wir hoffen, dass keiner in die Quarantäne oder in die Isolation gehen muss.